1.FC Turanspor



1.FC Turanspor - SC Rot-Weiß Rheinau 1:2 (0:1)

(eg). In der ersten Halbzeit war Turanspor die aktivere Mannschaft, agierte mit viel Ballbesitz und hatte in der 16. Minute die erste große Chance in Führung zu gehen, aber der Schuss von Beyazal, aus der Distanz, landete nur an der Latte des Rheinauer Tores.

Die Rot-Weißen beschränkten sich weitgehend auf die Offensive und lauerten auf Konter, die sie durch kluges Umschaltspiel gut ausspielten. Insgesamt verlief die erste Halbzeit aber mit wenigen Höhepunkten, immer wieder gab es Phasen mit Leerlauf. In der 22. Minute ging Rheinau etwas überraschend in Führung. Einen maßgenauen Pass von Hawk verwertete Dogan zum 1:0 für Rot-Weiß Rheinau. Der flache Schlenzer war für Turanspor-Torhüter Berisha unerreichbar. Turanspor drängte auf den Ausgleich, brachte aber nichts Produktives zustande. Fast wäre Rheinau sogar das 2:0 gelungen, als sich Meckel gut durchgesetzt und platziert geschossen hatte. Torhüter Berisha konnte aber zur Ecke klären. Die knappe Führung nahm Rheinau mit in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff hatte Erdem die Chance zum Ausgleich, doch Rot-Weiß-Torhüter Batzler reagierte klasse (46.). Rheinau blieb bei der defensiven Marschroute und Turanspor fand keine Mittel um sich am oder im gegnerischen Strafraum entscheidend durchzusetzen. Meckel und Hawk waren bei Rheinau die treibenden Kräfte, alle Offensivaktionen der Rot-Weißen liefen über diese beiden Spieler. Meckel hatte daher auch die nächste gute Möglichkeit für Rheinau, die aber Nuradin in der 60. Minute zum Eckball abblocken konnte. Wenig später zwang Meckel Berisha zu einer Glanzparade, als er einen Freistoß gefährlich aufs Tor brachte (67.). Im Gegenzug hatten kurz hintereinander Koyun und Erdem die Chance zum Ausgleich, brachten den Ball jedoch nicht im Rheinauer Tor unter. In der 79. Minute war es aber soweit. Mentese brachte einen Freistoß vor das Tor, Veyel schaltete am schnellsten und markierte das 1:1.

Doch die Freude auf Seiten von Turanspor währte nicht lange. Vom Anstoß weg kam Rheinau gefährlich vor das Turanspor-Tor und den fulminanten Schuss von Hawk konnte Berisha gerade noch zur Ecke abwehren. Den Eckstoß brachte Mormone herein, Hawk stand goldrichtig und erzielte per Kaof das 2:1 für Rheinau (81.). In der Schlussphase hatten Beyazal (82.) und Erdem (90.+1) zwar noch Möglichkeiten zum Ausgleich, doch den großen Sturmlauf ließ Turanspor vermissen. Zudem unterband Rot-Weiß-Coach Peter Brandenburger mit drei cleveren Auswechselungen in den letzten fünf Spielminuten den Spielfluss von Turanspor. Am Ende brachten die erfahreneren Rheinauer das Ergebnis über die Zeit.

Kreispokal-Finale: 1.FC Turanspor - SC Rot-Weiß Rheinau 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Dogan (22.), 1:1 Veyel (79.), 1:2 Hawk (81.)

Quelle: SpoWo, 06.05.2016

Impressum | Kontakt | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Archiv |
Back to Top